Unterrichtsbegleitende Projekte

Unsere unterrichtsbegleitenden Schulprojekte umfassen:

Klasse2000

Das Projekt Klasse2000, gefördert durch verschiedene Sponsoren, wird für alle Klassen unserer Schule durchgeführt.
Es vereint Gesundheitserziehung – Gewaltprävention – soziales Training und sportliche Betätigung. Ihr Kind lernt, was es selbst tun kann, damit es ihm gut geht und es sich wohl fühlt.
Zum „1×1 des gesunden Lebens“ gehören Bewegung, Entspannung, gesund essen und trinken genauso wie gute Beziehungen zu anderen, die gewaltfreie Lösung von Konflikten und Nein-Sagen-Können zu Alkohol und Tabak. Lehrkräfte und speziell geschulte Klasse 2000-Gesundheitsförderer gestalten Unterrichtseinheiten zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen.
Im Jahr 2013 bekamen wir das Zertifikat für unsere Schule verliehen.

Im Schuljahr 2016/2017 werden wir von folgenden Sponsoren in diesem Projekt unterstützt:

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Globus Stiftung
  • Schwenninger BKK
  • AOK
  • Mondelez International Foundation
  • Eltern der Klassen 2a, 2b, 4a, 4b, 4c, 4d

Antolin – Optimale Leseförderung in der Grundschule

Dieses Projekt wird für alle Klassen unserer Schule durchgeführt.
„Antolin…

  • ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10.
  • bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/-innen online beantworten können.
  • fördert die Schüler/-innen auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.
  • eignet sich zur sinnvollen Differenzierung.
  • verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.
  • bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler/-innen.“

(Quelle: http://www.antolin.de)

Verkehrserziehung

Die Verkehrserziehung wird in Kooperation mit der Jugendverkehrsschule Erfurt durchgeführt.
Durch eine kontinuierliche Verkehrs- und Mobilitätserziehung werden unserer Schüler dazu befähigt, sich zunehmend selbständig, eigenverantwortlich und sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Ebenso werden sie sensibilisiert, Gefahren in Verkehrsräumen zu erkennen und entsprechend der STVO zu handeln.
Es werden diesbezüglich Übungen in der Halle, auf der Straße und Verkehrsgarten auf dem Petersberg durchgeführt.

  • Klasse 1: Fußgängerausbildung
  • Klasse 4: Radfahrausbildung mit Abschlussprüfung.
    „Die Radfahrausbildung im vierten Schuljahr ist ein sehr wichtiger und unverzichtbarer Baustein der Verkehrs- und Mobilitätserziehung. Wichtige Themen sind die Ausstattung von verkehrssicheren Fahrrädern, Regeln für die Teilnahme am Straßenverkehr, Gefahrenlehre und die Aufarbeitung von Erfahrungen. Das Tragen eines Helmes ist Pflicht.
    In einem Lehrgang werden Unterricht und Fahrpraxis so miteinander verbunden, dass die abschließende Radfahrprüfung erfolgreich bestanden werden kann. Die unterrichtliche Vor- und Nachbereitung durch die Lehrerinnen und Lehrer ist dabei ebenso wichtig wie gemeinsames Üben der Kinder mit den Eltern und die von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei in den Jugendverkehrsschulen geleitete Fahrpraxis.“
    (Quelle: Thüringer Lehrplan 2010)

Eislaufen

Von Oktober bis Ende Februar findet für die Schüler der 2. Klassen im Rahmen des Sportunterrichts der Eislaufkurs statt.
Dieser wird in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle Erfurt durchgeführt.
„Durch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten auf dem Eis (Gleiten mit und ohne Partner, in der Hocke, Ziehen eines Partners auf dem Eis, Zwiebellaufen, Slalomlaufen etc.) werden neue Bewegungs- und Körpererfahrungen gesammelt und vertieft.“
(Quelle: Thüringer Lehrplan 2010)

Schwimmen

Im Rahmen des Sportunterrichts besuchen die Schüler der Klassenstufe 3 die Schwimmhalle am Johannesplatz.
„In diesem sportlichen Lernbereich erlebt und erfährt der Schüler das Medium Wasser durch vielfältige Spiel- und Experimentierformen. Schweben, Gleiten, Tauchen, Sinken ermöglichen aufgrund der besonderen Schwerkraftbedingungen spezifische Körper- und Bewegungserfahrungen. Dadurch werden grundlegende Fertigkeiten im Schwimmen angeeignet.“
(Quelle: Thüringer Lehrplan 2010)

Kooperation Kneipp

„Sei nicht frevelhaft gegen deinen Körper, indem du mehr von ihm verlangst als er zu leisten vermag, oder mit anderen Worten: Handel nicht unvernünftig gegen dich selbst.“ (Sebastian Kneipp)
Im pädagogischen Alltag setzen die Kinder der Klasse 1b gemeinsam mit ihren Lernbegleitern oben zitierte Sichtweise von Sebastian Kneipp um. Hierbei spielt die Verknüpfung der 5 Elemente: Lebensordnung, Bewegung, Wasser, Ernährung und Heilpflanzen eine wichtige Rolle.

Schulentdecker

Das Vorschulelement „Schulentdecker“ zielt verstärkt auf die Herstellung einer motivierenden Lernausgangslage, die Thematisierung des Schulanfangs und das Kennenlernen der Institution Schule im Allgemeinen. Die dabei vermittelten Werte legen einen festen Grundstein für die persönliche, kulturelle wie auch soziale Identität eines Kindes.
Neben Kindern unserer Partnerkindergärten nehmen auch Kinder teil, die keine Kindertagesstätte besuchen.
Die Kinder sammeln neue Erfahrungen in Bereichen wie z. B. Natur, Technik und Umwelt sowie Sprache, Zahlen und Mengen, Musik und Rhythmus und vielen anderen Interessensgebieten aus der Lebenswelt der Kinder.
Am Ende des „Vorschuljahres“ erhalten die angehenden Schüler und Schülerinnen ihr erstes Abschlusszeugnis.

Intensivkurs Deutsche Sprache und Kultur

Seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2014/15 wird an unserer Schule ein Intensivkurs „Deutsche Sprache und Kultur“ etabliert. Dieser ermöglicht es Kindern mit keinen oder nur wenigen Deutschkenntnissen, in kleinen Gruppen intensiv an ihren Sprachfähigkeiten zu arbeiten und mit den Besonderheiten unserer Kultur vertraut zu werden.

Die Kommentare wurden geschlossen